Mietauto Spanien

Spanien ist des Europäers liebstes Reiseziel. Kein Land wird jährlich öfter bereist. Dabei teilt sich das Land in seine verschiedene Inselgruppen und ins Festland auf. Vor allem auf den Balearen und den Kanaren, gibt es unzählige Mietautostationen. Ob Mallorca, Ibiza, Fuerteventura, Lanzarote oder Gran Canaria – dort gibt es nahezu in jedem Ort, alle möglichen Farben und Formen an Mietautos zu buchen.

Zahlbar sind die Leihwagen, wie fast überall, erst bei Abholung. Eine Vollkaskoversicherung sollte jeder Mieter dazubuchen. Sie deckt alle Schäden, die bei regem Verkehr schnell zu Stande kommen können. Meistenteils ist ein Zusatzfahrer im Mietpreis enthalten, zudem auch ein Diebstahlschutz.

Aufgrund der vielen schönen Reiseziele auf den aufgeführten Inseln, ist ein Mietauto tatsächlich Pflicht. Es wäre schade, würden Ihnen traumhafte Buchten oder die Vielzahl an goldgelben Stränden vorenthalten bleiben.

Das spanische Festland wartet ebenfalls mit vielen Mietautostationen auf. Zumindest in jeder größeren Stadt, ob Küste oder Inland, kann ein Mietauto gebucht werden. Zahlreich vertreten sind die Anbieter in Madrid und Barcelona. Doch auch Malaga oder Alicante stehen in nichts nach. In diesen Städten findet man die Anbieter überwiegend im Flughafenbereich. Sie dürfen nicht glauben, dass ein Mietauto auf dem spanischen Festland nicht lohnenswert wäre. Um den typisch spanischen Charakter im Landesinneren kennen zu lernen oder die Küsten zu bereisen und zu einem Strandhaus am Meer zu gelangen, bedarf es eines mobilen Untersatzes.

Ob Sie nun ein Mietauto auf den bekannten Inseln wie Mallorca, Lanzarote, La Gomera oder auf dem Festland buchen, große Unterschiede gibt es meist nicht. Grundsätzlich gilt, dass die Gebühren an Flughäfen etwas höher sind. Allerdings sind lokale Anbieter meist günstiger. Oftmals wird für den Versicherungsschutz eine Zusatzgebühr erhoben. Die Preise zu vergleichen, kann Ihnen helfen, so manchen Euro zu sparen.

Mietauto-buchen.de